Genesis 6 (mit Anmerkungen)      Genesis 1   Genesis 2   Genesis 3   Genesis 4   Genesis 5   Genesis 6

••  1. Mose 6 (Luther-Übersetzung von 1912)

1 Da sich aber die Menschen begannen zu mehren auf Erden und ihnen Töchter geboren wurden,
2 da sahen die Kinder Gottes nach den Töchtern der Menschen, wie sie schön waren, und nahmen zu Weibern, welche sie wollten.

Die wichtige Frage ist hier, ob mit den „Kindern Gottes“ Engel gemeint sind. Dann wären in Folge Hybridwesen entstanden. Das ist genetisch undenkbar. Engel sind nicht gezeugt, sind nicht leiblich von Gott, so wie Adam oder Christus leiblich von Gott sind. Nur weil Menschen leibliche Kinder Gottes sind, können sie Erben Gottes sein. Engel können nicht Erben Gottes sein, sie sind Geistwesen, genauer: dienstbare Geister, siehe Hebr. 1:14Sind sie nicht allzumal dienstbare Geister, ausgesandt zum Dienst um derer willen, die ererben sollen die Seligkeit?. In Psalm 82:6Ich habe wohl gesagt: „Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten“; werden Menschen als Götter oder „Kinder des Höchsten“ bezeichnet. Doch nicht alle Menschen sind „Kinder des Höchsten“, nur die, an die „das Wort“ gerichtet ist, kommentiert Jesus, Joh. 10:34-35Jesus antwortete ihnen: Steht nicht geschrieben in eurem Gesetz: „Ich habe gesagt: Ihr seid Götter“? So er die Götter nennt, zu welchen das Wort geschah – und die Schrift kann doch nicht gebrochen werden – ..., vgl. Hos. 1:10... jedoch wird die Zahl der Kinder Israel dem Sand am Meer gleichen, der sich nicht messen und nicht zählen läßt; und es wird geschehen: statt daß man jetzt zu ihnen sagt: »Ihr seid ›Nicht-mein-Volk‹«, werden sie »Söhne des lebendigen Gottes« genannt werden. [Menge-Übersetzung]. Ähnliches vermittelt auch die Wortwahl „Götter – Mensch“ in Psalm 82:6-7Ich habe wohl gesagt: „Ihr seid Götter und allzumal Kinder des Höchsten“; aber ihr werdet sterben wie Menschen und wie ein Tyrann zugrunde gehen.. Die Bedeutung von Vers 2 könnte also sein, dass die Söhne Adams arrogant geworden waren und sie vielleicht beliebig Frauen nahmen, ohne sich an eine für immer zu binden, oder dass sie sich Frauen aus der Linie Kains nahmen. Hier, wie schon beim Sündenfall, deutet sich an, dass die gewaltigsten und folgenschwersten Sünden sexuelle Sünden sind, die Gott auch in besonderer Weise straft, siehe 2. Petr. 2:9-10Der Herr weiß die Gottseligen aus der Versuchung zu erlösen, die Ungerechten aber zu behalten zum Tage des Gerichts, sie zu peinigen, allermeist aber die, die da wandeln nach dem Fleisch in der unreinen Lust ....

3 Da sprach der HErr: Die Menschen wollen sich von meinem Geist nicht mehr strafen lassen; denn sie sind Fleisch. Ich will ihnen noch Frist geben hundertzwanzig Jahre.

Auch dieser Vers widerlegt die Idee, Engel könnten involviert sein. Gott redet von Menschen, die Fleisch sind.

Es ist denkbar, dass die Frist von 120 Jahren sich auf die Sintflut bezieht. Wenn Gott eine Frist setzt, dann ist zu erwarten, dass er es jemandem mitteilt. Logisch wäre der Adressat Noah. Der hätte dann 120 Jahre Zeit gehabt, mit Hilfe vieler Handwerker eine große Arche zu bauen.

4 Es waren auch zu den Zeiten Tyrannen auf Erden; denn da die „Kinder Gottes“ zu den „Töchtern der Menschen“ eingingen und sie ihnen Kinder gebaren, wurden daraus Gewaltige in der Welt und berühmte Männer.

Was Luther mit „Tyrannen“ übersetzt, spricht sich im Hebräischen Nephilim. Das Wort Nephilim taucht in der Bibel ein zweites Mal auf, in 4. Mose 13:33Wir sahen auch Riesen [= Nephilim] daselbst, Enaks Kinder von den Riesen; und wir waren vor unseren Augen wie Heuschrecken, und also waren wir auch vor ihren Augen.. Dort sind Menschen von großem Wuchs gemeint, Söhne Anaks, Menschen also. Die traditionelle Sichtweise seit Augustinus war, dass die Söhne Gottes die Nachkommen aus der reinen, göttlichen Linie Seths waren, die Töchter der Menschen aber aus der Linie Kains stammten. Demnach hätte sich also der göttliche Samen unter den Menschen dem Samen der Schlange zugewandt, woraus viel Bosheit folgte:

5 Da aber der HErr sah, dass der Menschen Bosheit groß war auf Erden und alles Dichten und Trachten ihres Herzens nur böse war immerdar,

Noch einmal: Engel spielen in diesem Kontext keine Rolle: Kein Wort von der Engel Bosheit, von der Bosheit einer Hybridrasse etc. oder von der Frauen Bosheit, sondern nur von der Menschen (hebr.: adam) Bosheit.

6 da reute es ihn, dass er die Menschen gemacht hatte auf Erden, und es bekümmerte ihn in seinem Herzen,

Das ist eine gewaltige Aussage, dass Gott es gereut, den Menschen gemacht zu haben, ist doch Gott jemand, den seine Entscheidungen nicht gereuen, 4. Mose 23:19Gott ist nicht ein Mensch, dass er lüge, noch ein Menschenkind, dass ihn etwas gereue. Sollte er etwas sagen und nicht tun? Sollte er etwas reden und nicht halten?. Der vom Teufel eingefädelte Sündenfall bringt also eine Zerstörung und Verderbnis ungeheuren Ausmaßes, sodass eine Hilfe und Erlösung nicht mehr möglich scheint. Es sieht nach einem Triumph des Teufels aus. Auf welche Weise Gott durch die Kreuzigung Christi dennoch eine perfekte Lösung herbeiführt, die allen heiligen Wesenszügen Gottes gerecht wird, war ein Geheimnis, verborgen auch der unsichtbaren Welt, Eph. 3:9und zu erleuchten jedermann, welche da sei die Gemeinschaft des Geheimnisses, das von der Welt her in Gott verborgen gewesen ist, der alle Dinge geschaffen hat durch Jesum Christum.

7 und er sprach: Ich will die Menschen, die ich gemacht habe, vertilgen von der Erde, vom Menschen an bis auf das Vieh und bis auf das Gewürm und bis auf die Vögel unter dem Himmel; denn es reut mich, dass ich sie gemacht habe.
8 Aber Noah fand Gnade vor dem HErrn.
9 Dies ist das Geschlecht Noahs. Noah war ein frommer Mann und ohne Tadel und führte ein göttliches Leben zu seinen Zeiten

In der Vulgate heißt Vers 9: hae generationes Noe Noe vir iustus atque perfectus fuit in generationibus suis cum Deo ambulavit. Das erste „generationes“ kommt vom hebräischen toledoth, das zweite „generationes“ kommt vom hebräischen dor. Zu deutsch: „Dies ist der Stammbaum Noahs. Noah war ein gerechter Mann und rein in allen seinen Geschlechtern [d. h. in seiner Abstammung]. Er ging mit Gott.“ Es ist möglich, dass hier angedeutet wird, dass Noah rein adamitisch war, dass es unter seinen Vorfahren keine Abkömmlinge Kains gab.

10 und zeugte drei Söhne: Sem, Ham und Japheth.
11 Aber die Erde war verderbt vor Gottes Augen und voll Frevels.
12 Da sah Gott auf die Erde, und siehe, sie war verderbt; denn alles Fleisch hatte seinen Weg verderbt auf Erden.
13 Da sprach Gott zu Noah: Alles Fleisches Ende ist vor mich gekommen; denn die Erde ist voll Frevels von ihnen; und siehe da, ich will sie verderben mit der Erde.

Die Bosheit auf der Erde muss wirklich groß gewesen sein, denn in drei aufeinanderfolgenden Versen (11, 12, 13) wird von dem Frevel gesprochen, dem sich alles Fleisch, also auch die Tiere, zugewandt hatte. Tiere wirken heute instinktgetrieben; sie waren früher dem Menschen gegenüber unabhängiger, vgl. 1. Mose 9:2 Furcht und Schrecken vor euch sei über alle Tiere auf Erden und über alle Vögel unter dem Himmel, über alles, was auf dem Erdboden kriecht, und über alle Fische im Meer; in eure Hände seien sie gegeben.. Es muss so gewesen sein, dass sich die Tiere durch Verführung oder willentlich dem Bösen, den Dämonen, der Gewalttat, der sexuellen Grenzüberschreitung o. ä. zugewandt haben oder die Heiligkeit Gottes beschmutzt haben.

14 Mache dir einen Kasten von Tannenholz und mache Kammern darin und verpiche ihn mit Pech inwendig und auswendig.

Versuche haben ergeben, dass ein großes Schiff in Form eines Kastens auf unruhiger See viel stabiler liegt als Schiffe, die zur schnellen Fahrt konzipiert wurden.

15 Und mache ihn also: Dreihundert Ellen sei die Länge, fünfzig Ellen die Weite und dreißig Ellen die Höhe.

Das Ellenmaß dieser Zeit ist nicht sicher zu bestimmen. Es lag wohl zwischen 45 cm und 60 cm. Die Arche war also wenigstens 138 m lang, 22,5 m breit und 13,8 m hoch. Bei 60 cm Ellenmaß wäre die Arche 180 m lang, 30 m breit und 18 m hoch gewesen. Die Titanic war 251 m lang, aber nur 20 m breit. Die Ladekapazität der Arche ist wegen ihrer rechteckigen Bauform in jedem Fall nicht weit entfernt gewesen von der Ladekapazität der Titanic.

16 Ein Fenster sollst du daran machen obenan, eine Elle groß. Die Tür sollst du mitten in seine Seite setzen. Und er soll drei Boden haben: einen unten, den anderen in der Mitte, den dritten in der Höhe.
17 Denn siehe, ich will eine Sintflut mit Wasser kommen lassen auf Erden, zu verderben alles Fleisch, darin ein lebendiger Odem ist, unter dem Himmel. Alles, was auf Erden ist, soll untergehen.
18 Aber mit dir will ich einen Bund aufrichten; und du sollst in den Kasten gehen mit deinen Söhnen, mit deinem Weibe und mit deiner Söhne Weibern.
19 Und du sollst in den Kasten tun allerlei Tiere von allem Fleisch, je ein Paar, Männlein und Weiblein, dass sie lebendig bleiben bei dir.
20 Von den Vögeln nach ihrer Art, von dem Vieh nach seiner Art und von allerlei Gewürm auf Erden nach seiner Art: von den allen soll je ein Paar zu dir hineingehen, dass sie leben bleiben.
21 Und du sollst allerlei Speise zu dir nehmen, die man isst, und sollst sie bei dir sammeln, dass sie dir und ihnen zur Nahrung da sei.
22 Und Noah tat alles, was ihm Gott gebot.


Weiter zum Thema Erdgeschichte